Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 22.11.2017 9°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Umgang mit Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
170887L 2017-11-07


Mitarbeiterinnen des Betreuungsbehörde halten VHS- Vortrag am 16. November 2017

Die Referentinnen Silke Krüger und Christine Teiting von der Betreuungsbehörde der Hansestadt Lübeck und dem Verein für Betreuung und Selbstbestimmung in Lübeck e.V. halten am Donnerstag, 16. November 2017, zwischen 16 und 17.30 Uhr, in der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120, einen Vortrag.

Gegenstand sind die wichtigsten Punkte der rechtlich wichtigen Papiere der Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Jeder kann jederzeit durch Unfall oder Krankheit in die Lage geraten, Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln und keine Entscheidungen mehr treffen zu können. Wenn keine Vorsorge getroffen wurde, sind Ehegatten, Kinder oder Eltern nicht automatisch berechtigt, für die Betroffenen zu handeln, so dass sie möglicherweise vom Amtsgericht einen Betreuer bestellt bekommen. Der Vortrag kostet drei Euro Eintritt. +++


Zurück zur Übersicht