Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 25.07.2017 18°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Texte aus Brandenburg und Schleswig-Holstein
170547L 2017-07-12


Lesung Grenzfälle am Donnerstag, 20. Juli 2017 im Buddenbrookhaus

Die Grenze, Symbol der Teilung, als Anlass für die Annäherung: Zwei bekannte deutsche Schriftstellervereinigungen – eine aus dem Westen, eine aus dem Osten – treffen sich am Donnerstag, 20. Juli 2017, zu einer gemeinsamen Lesung im Lübecker Buddenbrookhaus und stellen ihre erste gemeinsame Anthologie „Grenzfälle. Texte aus Brandenburg und Schleswig-Holstein“ vor.

Die Veröffentlichung des Lübecker Autorenkreises und seiner Freunde e.V. und des Brandenburger Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) umfasst als erste gesamtdeutsche Anthologie dieser Art Texte von 39 AutorInnen. Gemeinsames Thema der Anthologie ist nicht nur die innerdeutsche Grenze, sondern auch vielfältige weitere Grenzerfahrungen. Herausgeber sind die Autoren Klaus Rainer Goll, Klaus Körner und Till Sailer. Die Ministerpräsidenten a.D. Manfred Stolpe, Brandenburg, und Björn Engholm, Schleswig-Holstein, schrieben für diese Anthologie Geleitworte.

Die Lesung im Buddenbrookhaus wird nach Grußworten der Museumsleiterin Birte Lipinski und des Herausgebers Klaus Rainer Goll von Björn Engholm moderiert. Anschließend stellen als AutorInnen aus Brandenburg Ines Gerstmann, Till Sailer und Carmen Winter und aus Schleswig-Holstein Klaus Rainer Goll, Christa Heise-Batt, Charlotte Kliemann, Regine Mönkemeier und Doris Runge ihre Texte aus der Anthologie vor. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr und dauert zwei Stunden. Sie findet im Großen Börsensaal des Lübecker Rathauses statt. Der Eintritt kostet für Erwachsene / Ermäßigte und Kinder: 7 / 5 Euro.


Zurück zur Übersicht